PLATZANGST

WEGEN ÜBERFÜLLUNG GESCHLOSSEN

Das denkmalgeschützte Gehäuse des Amberger Orgelbauers Johann Konrad Funtsch von 1767 war für 22 Register konzipiert. 1981 wurden 48 hineingestopft. Viele Pfeifen sind in unzugänglichen Höhlen versteckt. Sie sind kaum zu hören. Der Klang der Orgel kann sich generell nur schlecht entfalten. Viele Bereiche der Orgel sind wegen der Enge für Wartungsarbeiten nicht zugänglich. Die Windladen des Hauptwerks liegen unter dem Kranzgesims. Die Pfeifen sprechen in das Holz des Gehäuses statt frei in den Kirchenraum. Eine nachträgliche Verbesserung der bestehenden Situation ist nicht möglich.

QUALITÄTSPROBLEME

BILLIG IST TEUER

Bei der Plattenstärke der Metallpfeifen wurde Material gespart. Die schweren großen Pfeifen sinken bereits im Fuß in sich zusammen und werden bald nicht mehr klingen. Die Füße der über 2000 Metallpfeifen sind defekt: Sie wurden durch zu viele Stimmversuche in den Pfeifenstock getrieben und müssten neu gefertigt werden.

ATEMNOT

ANGINA PECTORIS

Wegen des Platzmangels ist die Windversorgung um 50% unterdimensioniert. Magazinbalg, Windkanäle und Windladen sind zu klein gebaut. Eine stabile Stimmung
ist deswegen nicht zu erzielen. Die Orgel klingt immer etwas verstimmt, je mehr Register gezogen werden. Die vielen „Staubsauger-Flex-Rohre“verzögern die Ansprache der Pfeifen und bringen den Wind ins Flattern. Eine Neukonzeption ist unumgänglich.

TECHNISCHES VERSAGEN

KRAFTAKT OHNE ERFOLGSGARANTIE

Die mechanische Traktur von den Tasten zu den Pfeifenventilen ist schlecht geplant
und schwergängig. Sie macht das Orgelspiel zu einem Kraftakt. Von Anfang an stehen Störungen wie heulende oder versagende Töne auf der Tagesordnung.

SPENDE / ANTRAG AUF
MITGLIEDSCHAFT
Mithelfen

Mit Ihrer wertvollen Spende helfen Sie uns bei der Restaurierung der Georgsorgel und unterstützen das kulturerhaltende Projekt des Fördervereins "Georgsorgel" für die Pfarrkirche St. Georg in Amberg e.V.

Förderverein Georgsorgel
in Amberg e.V., Pfarramt St. Georg
Malteserplatz 4, 92224 Amberg
1. Vorsitzender: Hans Paulus
2. Vorsitzender: -

Herr
Frau
Firma
  • Name:
  • Vorname:
  • Straße:
  • PLZ / Ort:
  • Geburtsdatum:
  • E-Mail:
  • Tel:
  • Ich möchte eine einmalige Spende* tätigen und wünsche die Zusendung des
    Spendenformulars auf dem Postweg.
  • Ich tätige eine einmalige Spende* per Überweisung auf das Bankkonto des Förder-
    vereins Georgsorgel: VR-Bank Amberg · IBAN DE48 7529 0000 0700 0340 61 ·
    BIC GENODEF1AMV
  • Ich möchte Mitglied des Fördervereins Georgsorgel werden und wünsche die
    Zusendung des Antragsformulars auf Mitgliedschaft per Post.
  • Ich möchte Mitglied des Fördervereins Georgsorgel werden und nutze das
    Antragsformular auf Mitgliedschaft (PDF). Ich sende das ausgedruckte und
    ausgefüllte Formular per Post an: Förderverein Georgosorgel, Pfarramt St. Georg
    Malteserplatz 4, 92224 Amberg

* Ab einem Betrag von 100,00€ senden wir Ihnen automatisch eine Spendenquittung zu.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie Ihre Volljährigkeit. Ihre Angaben
werden uns (dem Förderverein Georgsorgel in Amberg) in Form einer E-Mail zugestellt.